Gratis Lieferung in Deutschland ab 100€
Fachberatung: +49(0)461-1683274
Mo-Fr 10-22 Uhr | Sa 10-16 Uhr | So 19–22 Uhr

Was bedeutet GOTS?

Der GOTS „Global Organic Textile Standard“ beschreibt Textilien, die aus biologisch erzeugten Naturfasern verarbeitet wurden. Es werden entlang der Textillieferkette unabhängige Zertifizierungen vergeben. Der Global Organic Textile Standard (GOTS) macht diese umwelttechnischen Anforderungen, sowie die einzuhaltenden Sozialkriterien deutlich.
Global-Organic-Textile-Standard-gots


Die GOTS-Ziele


Der Global Organic Textile Standard wurde von international führenden Standardorganisationen ins Leben gerufen. Handel und Industrie hatten zuvor nachdrücklich einheitliche Verarbeitungskriterien für Bio-Naturfasern gefordert. So wurden weltweit anerkannte Richtlinien ausgearbeitet, die eine ökologisch-nachhaltige Produktion von Textilien gewährleisten, beginnend von der Gewinnung der biologisch erzeugten, natürlichen Rohstoffe über eine umwelt- und sozialverantwortliche Produktion bis hin zur transparenten Kennzeichnung. Das GOTS Logo und -Lizenzierungssystem soll Dir als Verbraucher eine glaubwürdige Qualitätssicherheit bieten. Es gibt eine ganze Reihe von sozialen Mindestkriterien, die hierfür eingehalten werden müssen. Unter anderem gehören sichere und hygienische Arbeitsbedingungen dazu, sowie Mindestlohn, Verbot von Kinderarbeit, reguläre Beschäftigung sowie das Verbot von inhumaner Behandlung und übermäßiger Arbeitszeit.


Die nachhaltige Fertigung von Textilien ist eines dieser Ziele. Dazu will die internationale Arbeitsgruppe des Global Organic Textile Standard Anforderungen und Kriterien verdeutlichen, die sich auf die gesamte Lieferkette, Gewinnung und Produktion dieser Natur-Textilien beziehen. Es sollen nur textile Rohstoffe (Naturfasern) gewonnen werden. So ist die umweltverträgliche Fertigung und die geprüfte Kennzeichnung der textilen Endprodukte das Hauptziel. Dem Verbraucher soll mit der anerkannten GOTS Zertifizierung und dem entsprechenden GOTS-Siegel Sicherheit gegeben werden. Deshalb deckt der GOTS unterschiedliche Schritte von der Gewinnung bis hin zum Vertrieb eines Naturproduktes ab.


GOTS-Zertifizierung im Blick


+ Gewinnung
+ Herstellung
+ Konfektion
+ Verpackung
+ Kennzeichnung
+ Handel
+ Vertrieb


Die Global Organic Textile Standard-Kontrolle sieht vor, dass die Textilien aus mindestens 70% biologisch erzeugten Naturfasern bestehen müssen. Dazu zählen Produkte aus textilen Fasern wie z.B. Garne, Bekleidung, Stoffe oder Heimtextilien. Fürs Erste müssen nationale und internationale Standards bei dem Bioanbau eingehalten werden. Ein Textilprodukt, welches die GOTS-Kennzeichnung Bio (kbA/kbT) aufweist, muss zu mindestens 95% aus kontrolliert biologisch erzeugten Naturfasern gefertigt sein. Andere Produkte, die mit hergestellt aus (kbA/kbT Fasern) gekennzeichnet sind, müssen mindestens 70% aus kontrolliert biologisch erzeugten Naturfasern gefertigt worden sein.


GOTS Porduktions-Kriterien


+ Produkte aus biologisch erzeugten Naturfasern müssen in allen Produktionsschritten von anderen Fasern getrennt behandelt werden und klar zu erkennen sein.


+ Es dürfen nur chemische Zusätze genutzt werden, wenn sie vorher geprüft wurden und bestimmte Anforderungen in Bezug auf Toxizität oder biologischer Abbaubarkeit erfüllen.


+ Chlorbleiche ist verboten, es dürfen nur Bleichmittel genutzt werden, die auf Sauerstoff basieren.


+ Die Betriebe müssen eigenständig über ein Umweltschutzprogramm verfügen, so sollen zum Beispiel Abfälle und Abwasser eingeschränkt werden.


+ Das letztliche Verpackungsmaterial darf kein PVC enthalten, besteht eine Verpackung aus Papier oder Pappe, so müssen diese nach den Richtlinien des FSC oder PEFC zertifiziert sein.


+ Azofarbstoffe sind verboten.


+ Ätzdruckverfahren sowie Plastisol-Druckverfahren sind verboten.

Socialmedia