Gratis Lieferung in Deutschland ab 100€
Fachberatung: +49(0)461-1683274
Mo-Fr 10-22 Uhr | Sa 10-16 Uhr | So 19–22 Uhr

Was bedeutet Federholzrahmen?

Was genau ist ein Federholzrahmen und welchen Unterschied gibt es zum herkömmlichen Lattenrost? Bei der Suche nach einem Lattenrost fällt häufig auch der Begriff „Federholzrahmen“. Natürlich fragst Du dich jetzt, was ein Federholzrahmen überhaupt ist und was dieser mit einem Lattenrost zu tun hat. Die Antworten auf diese Fragen und weitere Informationen findest Du im folgenden Matratzenlexikon-Artikel von Naturmatratzen-Buslaps.


Was bedeutet Federholzrahmen?


Ein Federholzrahmen ist ein Holzlattenrost, der aus Federholzleisten gefertigt wird. Dieser besitzt gebogenen Holzfurnier-Leisten und einen Rahmen aus Massivholz. Diese Lattenrostart ist sehr heutzutage weit verbreitet. Die Federholzleisten werden auf unterschiedliche Arten mit dem Rahmen verbunden. Eine günstige, allerdings auch unflexible Variation ist die Verbindung aus Gurtmaterial oder Hartplastik. Bei einem ökologischem und hochwertigen Lattenrost sind die Leisten häufig mit flexiblem Kautschuk befestigt. Damit eine Federung bis zum Rand geboten werden kann, ist es optimal, wenn die Leisten „holmüberlappend“ sind. Das bedeutet, dass die Kappen oberhalb des Federholzrahmens befestigt werden.


Gute Federholzrahmen verfügen über eine Zonen-Einteilung. So ist eine entsprechende Schulterkomfortzone ideal für Seitenschläfer. Auch gibt es hier häufig eine individuelle Härte- und Festigkeitseinstellung. Wenn der Federholzrahmen in 7 Zonen eingeteilt ist, trägt das mit der richtigen Naturmatratze positiv zur Körperanpassung bei. Federholzrahmen gibt es übrigens in allen möglichen Standard- und Sondergrößen, und Breiten, damit auch für jede Natur-Matratze der passende Lattenrost dabei ist (beispielsweise Federholzrahmen 80x200, Federholzrahmen 90 cm x 200 cm, 140 x 200 cm).


Welche Federholzrahmen-Arten gibt es?


Federholz-Rahmen gibt es in meheren Ausführungen: Federholzrahmen starr, Federholzrahmen verstellbar und Federholzrahmen elektrisch verstellbar (Federholzrahmen mit Motor). Ist der Federholzrahmen starr, bedeutet das, dass er immer in seiner Ausgangsposition bleibt. Den Federholzrahmen einstellen kann man hier nicht. Bei einem verstellbaren Ferdholzrahmen lassen sich das Kopf- und das Fußteil manuell aufrichten. Das Gleiche gilt für den elektrisch verstellbaren Motorrahmen. Denn dieser lässt sich ganz bequem per Knopfdruck verstellen.


Verstellbare Federholzrahmen, ob nun manuell verstellbar, elektrisch verstellbar oder nicht, steigern den Schlafkomfort zusätzlich, da man hier bequem die Liegeposition individuell verändern kann. Möchtest Du beispielsweise im Bett lesen oder TV sehen, kannst Du so den Federholrahmen aufrichten. Gute elektrische Federrahmen verfügen im übrigen über eine Notabsenkung. So kann das Bett bei einem Stromausfall wieder in die Ausgangsposition zurückgehen. Du solltest bei verstellbaren Federholzrahmen nur darauf achten, dass man auch die richtige Naturmatratze dazu wählt. Naturlatexmatratzen oder Naturfasermatratzen eignen sich für den Kontakt mit verstellbaren Lattenrosten in der Regel besser als Federkern-Matratzen. Ein starrer Federholzrahmen hingegen passt zu fast jeder Matratze und in fast alle Bettgestelle.


Im Naturmatratzen-Buslaps Online Shop findest Du neben Naturmatratzen, Natur-Bettwäsche und Natur-Betten auch eine große Auswahl aller möglicher Federholzrahmen (z.B. Federholzrahmen 160 x 200) für Deinen Schlafraum. Schaue doch einfach mal vorbei und Schlafe gut! Als Extra Service zahlst Du innerhalb von Deutschland keinen Versand.

Socialmedia