Gratis Lieferung in Deutschland ab 100€
Fachberatung: +49(0)461-1683274
Mo-Fr 10-22 Uhr | Sa 10-16 Uhr | So 19–22 Uhr

Was bedeutet Encasing?

Als Encasing beschreibt man einen Überzug aus Microfaser oder auch Naturfaser, der in der Regel als Allergiker-Matratzenbezug dient und als Schlafunterlage über der Naturmatratze verwendet wird. Encasing (von engl.: to encase=einschließen, umhüllen) ist also ein milbendichter Matratzenbezug, der Hausstaubmilben die Möglichkeit zum Einnisten nimmt. Denn Hausstaubmilben präferieren ein feuchtes und warmes Bett-Klima, das in Matratzen, Bettdecken und Bettwäsche häufig gegeben ist. Diese Matratzen-Encasings sind allerdings so dicht gewebt, dass neue Milben keine Chance haben, sich im Bett einzunisten oder überhaupt zu verbreiten. Dieser Spezial-Bezug schirmt den Allergiker zusätzlich von bereits vorhandenen Allergenen ab. Dadurch, dass der Matratzenbezug auch von oben undurchlässig ist, wird verhindert, dass abgestorbene Hautschüppchen als Nahrung für die Milben dienen können. So wird die Milbenanzahl sehr stark abgeschwächt. Mittlerweile gibt es auch Bezüge aus Bio-Baumwolle (Mediscott) und Frottier-Strechtbezüge.


Encasing als optimaler Allergier-Matratzenbezug bei Milben-Allergie


Die Vorteile machen sich deshalb vor allem für Hausstaub-Allergiker bezahlt. Die Allergie gegen Milben ist die am weitesten verbreitete Tierallergie. Deshalb bietet sich hier für die meisten Allergiker die Möglichkeit, dank des Milbenschutz-Bezugs einen angenehmeren und störungsfreien Schlaf zu finden, da der Kontakt zwischen der Haut und dem, was die Allergien auslöst, verhindert wird (wird auch als Allergenkarenz bezeichnet). Die Symptome, die eine Allergie mit sich bringt, können dadurch bis auf ein Minimum reduziert werden. In der Regel müssen Allergiker ihre Bettwäsche alle 1-2 Wochen waschen. Encasing-Bezüge halten sich für gewöhnlich zwischen den Waschgängen bis zu vier Wochen frisch und hygienisch und die Schutzeigenschaften werden hierbei längerfristig aufrechterhalten. Da man eine Matratze natürlich nicht so einfach waschen kann, empfiehlt es sich für Allergiker, eine Allergiker-Matratze aus Naturlatex anzuschaffen. Denn diese unterstützt zusätzlich zu spezieller Allergiker-Bettwäsche und einem Allergikerschutzbezug, den Hygiene-Standard im eigenen Schlafzimmer.


Unterschied des Encasing zu herkömmlichen Schutzbezügen


Es gibt zwar schon spezielle Allergie-Schutzbezüge, doch im Gegensatz zum Encasing sind diese mit Folie beschichtet und deshalb leider kaum atmungsaktiv. Ein Encasing kann eine gute Luft- und Temperaturzirkulation ermöglichen, was den Schlafkomfort erheblich verbessert und die Naturmatratze insgesamt atmungsaktiv macht. Eine ideale Schlaftemperatur kann dann beibehalten werden. Encasing ist auch hygienischer, da der Feuchtigkeitsausgleich die Bildung von Keimen im Bett verhindert. Mit Encasings muss man sich deshalb nicht mehr zwischen Schlafkomfort und Hygiene entscheiden, sondern erhält einen Schutz vor Milben und Allergenen, der beides bietet.


Encasing Matratzenbezüge richtig verwenden


Zu einem Encasing Matratzenbezug empfiehlt es sich, ein spezielles antiallergenes Spannbettlaken und entsprechende Bettbezüge zu verwenden. Bettwäsche für Allergiker und Allergiker-Matratzen sind weitere gute Ergänzungen, um optimalen Schutz gegen Allergene bieten zu können. Vor dem Waschen solltest Du die jeweilige Hersteller-Produktbeschreibung aufmerkmsam lesen, um die richtige Pflege für den Encasing-Bezug gewährleisten zu können. Denn, pflegt man sein Encasing Produkt richtig, kann es über viele Jahre hinweg vor Milben und Allergenen schützen.

Socialmedia